Daten und Fakten

Die Falkensteinschule liegt an der Liebknechtstraße in Alt-Oberhausen, einem zentralen Stadtteil von Oberhausen. An der Liebknechtstraße befinden sich zu beiden Seiten große alte Mietshäuser. Die hier wohnenden Kinder nutzen regelmäßig den Schulhof als Spielfläche.

Schulträger ist die Stadt Oberhausen.

Die Schule ist eine Gemeinschaftsgrundschule und zweizügig.
In Gemeinschaftsgrundschulen werden die Kinder auf der Grundlage christlicher Bildungs- und Kulturwerte in Offenheit für die christlichen Bekenntnisse und für andere religiöse und weltanschauliche Überzeugungen gemeinsam unterrichtet und erzogen. Alle Kinder gleich welcher Nationalität oder Religion können bei uns angemeldet werden. Diese Offenheit ermöglicht den Kindern ein Hineinwachsen in die Wirklichkeit, wie sie sie heute vorfinden.

Der Mittelpunkt des gemeinsamen Lernens ist der Klassenraum. 
Er ermöglicht vielfältige Lern-, Arbeits- und Lehrformen. Außer dem Arbeitsplatz für jedes Kind hat er viele Ecken, die nach Bedarf mit den Kindern auch umfunktioniert werden können. Zu jedem Raum gehören Schränke und Regale mit unterschiedlichen Materialien, die für alle zugänglich sind. Die individuelle Gestaltung der Klassenräume soll eine Identifikation der SchülerInnen mit ihrem Lernumfeld ermöglichen, so dass sie sich in ihm wohl fühlen. Die Kinder behalten ihren Klassenraum während ihrer vierjährigen Grundschulzeit.

Auf dem Schulhof der Falkensteinschule befindet sich eine Turnhalle, die für den Unterricht und für die Angebote der Offenen Ganztagsschule von 08.00 - 16.00 Uhr genutzt werden kann.

Der Schulhof der Falkensteinschule ist riesengroß. Er verfügt über viel Spielfläche und Grünanlagen.